• Einführung
  • Programmvorschlag
  • Leistungen im Preis
  • Extras

Goldener Steig, auch Goldener Pfad genannt, war im Mittelalter ein der wichtigsten Handelswege, auf dem die Saumtiere Salz aus Bayern nach Böhmen brachten. Die erste Erwähnung stammt schon aus dem Jahre 1010, wo der Steig von Passau nach Prachatice bekannt ist. Das Salz wurde auf den Saumtieren von Reichenhall oder Hallein gebracht. Die Rückfracht der Tiere bestand meistens aus böhmischem Korn. In der Blütezeit im 16. und 17. Jh. wanderten Karawanen von mehr als 1200 Lasttieren pro Woche auf dem Pfad und transportierten somit mehr als 3 Mil. Liter Salz pro Jahr. Besuchen sie mit uns die Feste des Goldenen Salzsteigs in Prachatice www.prachatice.cz. Die ehemalige Königstadt war das damals ersehnte Ziel der Saumtiere, die den Böhmerwalder Bergkamm nach 3 anstrengenden Tagen endlich bezwungen haben.

1. Tag - Anreise      

Nachmittags oder abends Anreise zu den Hotels der 4*-Kategorie in Raum Pisek – Budweis. Begrüßung und Zimmerverteilung, danach Abendessen im Hotel mit Welcome Drink / z.B. Becher Bitter /.

2. Tag - CESKY KRUMLOV / Krumau /

Nach dem Frühstück besuchen wir das Dorf HOLASOVICE, das unter Unesco-Denkmalschutz steht und mit seinem quadratischen Dorfplatz ein gutes Beispiel des so genannten Bauernbarocks darstellt. Zu Besuch lockt das Freilichtmuseum in einem der Gehöfte, das den Lebensstil auf dem Lande in 18. -20 Jh. vorstellt. Gegen Mittag besichtigen wir bei einem Spaziergang das ebenfalls unter UNESCO-Denkmalschutz stehende Städtchen Cesky Krumlov / Krumau /. Hier ziehen uns die krummen mittelalterlichen Gassen und wunderschöne Renaissance-Bürgerhäuser in die unwiederholbare Atmosphäre der Vergangenheit ein. Wir besuchen das hiesige Schloss, das zweitgrößte nach der Prager Burg. Die Schlossanlage ragt hoch über der Moldau und bietet den Besuchern seltene Sammlungen und weitere Besonderheiten, wie z.B. eine Goldene Kutsche aus dem 17. Jh., Schlosstheater mit Maskensaal usw. In dem weitläufigen Park steht eine Rarität: das Gartensommertheater mit Drehbühne. Es lohnt sich auch, das Wachsfigurinenmuseum mit den bedeutendsten Persönlichkeiten der tschechischen Geschichte, das Museum der alten Motorräder oder das Tortur-Museum zu besuchen. Eine Kaffeepause in einer der mehreren Gaststuben sollte nicht fehlen. Nachmittags fahren wir nach PRACHATICE, um dem Festumzug der Saumtiere, der Salzübergabe und Weinprobe durch die Kaufleute beizuwohnen. Wir werden auch den historischen Umzug des Königs Johann von Luxemburg und den Umzug der Partnerstädte des Steiges (z.B. Passau) beobachten und an der feierlichen Festeröffnung teilnehmen.

3. Tag - Heute besuchen wir PRACHATICE

um bei der Fortsetzung des Festes des Goldenen Salzsteiges dabei zu sein. In dem Stadtpark treten den ganzen Tag auf der Bühne die böhmischen Tracht- und Blaskapellen auf, auf dem Marktplatz spielen traditionell die Kapellen der Partnerstädte aus Deutschland. Heute zeigen sich im dem Renaissance-Umzug die reichten Bürger und Bürgerinnen, Gaukler, Fechter und Bayernschießer. Es findet die Übergabe des Erbgerichtes an den Vogt. In mehreren Lokalen schenkt man das böhmische Bier aus und zur Auswahl steht weiteres buntes Programm. Natürlich besuchen wir ebenfalls das Stadtmuseum mit der Exposition des Goldenen Steiges.

4. Tag - Heimreise

3 x Unterkunft mit Frühstück im Hotel der gebuchten Kategorie im Raum Pisek – Budweis . 3 x 3-gängiges Abendessen im Hotel . Teilnahme am Fest des Goldenen Steiges inkl. Eintritt für 2 Tage . Besuch im Stadtmuseum Prachatice inkl. Eintritt . deutschsprachige Reiseleitung am 2. und 3. Tag.

Schloss Cesky Krumlov (ab 20 Personen)

Schloss Hluboka

Jagmuseum Schloss Ohrada (Individualbesichtigung)

Tortura-Museum in Cesky Krumlov

Wachsfigurinen-Museum in Cesky Krumlov