• Einführung
  • Programmvorschlag
  • Leistungen im Preis
  • Extras

Der Beginn von Weinbau und die ersten Weinberge wurden von Fürstin Ludmila um 920 n. Ch. gegründet. Erst Kaiser Karl IV. hat Weinbau geregelt und strenge Gesetze für Weinherstellung durchgesetzt. Er ließ  die hiesigen, damals königlichen, Weinkeller aufbauen. Und diese dienen bis heute ihrem Zweck, also fast  600 Jahre lang!

1. Tag – Anreise in Raum  Mělník – Litoměřice

ca. 35 km nördlich von Prag. Im Hotel Glas Wein als Welcome Drink und traditionelles 3-Gang-Abendessen.

2. Tag – MELNIK

Die Stadt war seit Mittelalter die Leibgedingestadt der böhmischen Königinnen / lt. Historiker lebte hier insg. 23 dieser Damen / und ist bis heute ein bedeutendes Zentrum von Weinbau in Böhmen und damit ein der nördlichst gelegenen Wein-Regionen Europas. Zentrum der Stadt ist die Schloss-Residenz einer der ältesten böhmischen Adelfamilien, der Lobkowiczer. Sie bewohnen bis zu heutigen Tagen ihren Wohnsitz über dem Zusammenfluss der Elbe und der Moldau und pflegen weiter die Winzer-Tradition. Zum Besuch erwartet uns das Schloss. Zum Schluss gehen wir zu einer Weinprobe in die Lokowiczer Weinkeller, wo wir mit Wein und kleinem Imbiss begrüßt werden. Abendessen servieren wir heute in einem typischen Schloss-Restaurant als Schloss-Menü mit einem Glas böhmischen Weins. Empfehlenswert ist die hiesige Sorte von Müller Thurgau „Ludmila“, die nach der Gründerin der Weinberge benannt wurde…

3. Tag – PRAG

Den ganzen Tag verbringen wir in der Hauptstadt der Tschechischen Republik. Programm nach Wunsch oder Erkundung auf eigene Faust.

4. Tag – Heimreise

Begrüßungsdrink am Anreisetag mit Glas Wein . 3 x Unterkunft mit Frühstück in einem 3 * Hotel in Raum Melnik – Litomerice. Besuch des Schlosses Melnik inkl. Eintritt . Weinprobe in Lobkowiczer Weinkeller in Melnik (4 Weinsorten inkl. Imbiss) . 2 x 3-Gang-Abendessen im Hotel . 1 x 4-Gang-Abendessen im Schlossrestaurant Melnik

Ganztägige deutschsprachige Reiseleitung

Musikabend im Hotel